Gletschermineralien

Ein Schock löst immer eine Kettenreaktion aus

Wenn Gefühle angegriffen worden sind, dann gerät auch Das Darmmilieu aus dem Gleichgewicht. Kennen wir von der Prüfungsangst und dem Toilettengang.

Die Ärztin Dr. Natasha Campbell-McBride entdeckte in jahrelanger Forschungsarbeit den direkten Zusammenhang zwischen psychischen Störungen, unserer Ernährung und dem Verdauungssystem. Viele der Betroffenen haben Essstörungen, ernähren sich einseitig und leiden unter einer kranken Darmflora. Immunsystemstörungen haben immer auch mit einer vergifteten Darmflora zu tun.

Die Gletschermineralien haben eine extrem feine Körnung. Diese Oberfläche ist entscheidend, nicht der Grundstoff. Deshalb sind sie auch nicht mit anderen Mineralien vergleichbar, weil es in erster Linie um den Feinheitsgrad und deren Eigenschaften geht.

Was ist damit gemeint z.B. vergleichen wir das mal mit dem Feinheitsgrad von Mehl, da gibt es Griess, Mehl, Puder. Da gibt es aber noch etwas den Staub. Nur dass Staub nicht als Mahlgut betrachtet wird. Jeder Müller hat aber einen riesigen Respekt vor einer Staubexplosion, denn Luft und Staubgemische können reaktionsfähig sein und somit Explosionen auslösen. Diese Reaktion kann es auch bei Staub aus brennbarem Material gebe wie z.B. Kohle, Mehl, Stärke oder Cellulose sind in dieser Form brennbar.

Das heisst die Gletschermineralien haben in dieser Körnung eine andere Eigenschaft, es geht um Ionen, ein elektrisch geladenes Atom oder Molekül.